Haus am Windberg

Inhaltsverzeichnis

„Man kann die Menschen nichts lehren, man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu finden" (Galileo Galilei)

News

news

Auf Wiedersehen

Unerwartet und zutiefst erschüttert haben wir vom Tod unserer langjährigen Mitarbeiterin

Frau Anke Landgraf-Ritter

erfahren.

Beschreibung

Das Haus am Windberg befindet sich am Stadtrand von Freital in verkehrsgünstiger Lage. Das Haus unterteilt sich in drei Wohnetagen und bietet 12 jungen Menschen in modern ausgestatteten Einzelzimmern ein neues Zuhause. Je zwei bis drei Bewohner nutzen einen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Bei Bedarf oder je nach Selbstständigkeit können kleine Wohneinheiten abgegrenzt und mit einer Küchenzeile ausgestattet werden. Das Alltagsleben findet im Erdgeschoss statt. Hier bieten eine große Wohnküche und ein Gemeinschaftsbereich Platz für soziale Kommunikation sowohl zwischen den Bewohnern, als auch zwischen Bewohnern und dem Betreuungspersonal. Im großen Außengelände befindet sich neben einem Grillplatz, einer Liegewiese und einer Tischtennisplatte auch ein eigener Sportplatz. Unser Garten bietet vielfache Gestaltungsmöglichkeiten, so ernten wir seit Jahren von unserem Beet frisches Gemüse, Erdbeeren und Kräuter. Für die notwendige Mobilität stehen uns ein Kleinbus und ein PKW zur Verfügung.

Zielgruppe

Unser Schwerpunkt liegt in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-18 und in Ausnahmefällen bis 21 Jahren. Es werden Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts aufgenommen. Zunehmend hat sich die Einrichtung auf die Aufnahme und Betreuung von Schwangeren und jungen Müttern/Vätern mit Kind profiliert.

Die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Hauses sollten außerdem:

  • einer Tätigkeit nachgehen bzw. dazu bereit sein (Schule, Ausbildung, Elternzeit,…)
  • unsere Hausordnung akzeptieren und
  • an den gemeinsam formulierten Zielen aktiv mitwirken.

Ziele

Unser Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen ein stabiles Umfeld zu geben, sie zur Selbstständigkeit zu befähigen, ihnen beizubringen, für sich passende Entscheidungen zu treffen, danach zu handeln und die damit verbundenen Konsequenzen zu tragen. Das beinhaltet, ihre Fähigkeiten und Ressourcen zu nutzen, um einerseits ein für sich lebenswertes Leben zu gestalten und andererseits sich an gesellschaftlichen Normen und Regeln zu orientieren.
Die jungen Menschen sind in der Lage, eigene Ziele zu entwickeln und zu verwirklichen. Unsere Aufgabe ist es, den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Halt zu geben und sie auf (der Suche nach) ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen.
Im Mutter-Kind-Bereich ist unser Ziel, die Mütter soweit zu befähigen, dass sie in der Lage sind, ausreichend für sich und ihr Kind im eigenen Wohnraum zu sorgen.

 

Kompetenzen

Wir sind ein Team aus Sozialpädagoginnen/en, Erziehern/innen mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen und pädagogischen Unterstützungskräften.
Dabei können wir auf folgende Qualifikationen zurückgreifen:

  • heilpädagogische Zusatzqualifikationen
  • Suchtberater
  • Praxisanleiter

Unsere Unterstützungskräfte verfügen über pädagogische Grundkenntnisse und Qualifizierungen im Baby- und Kleinkindbereich.
Des Weiteren nehmen die Mitarbeiter/innen des Teams regelmäßig an Weiterbildungen und Fachgesprächen teil.

Handlungsgrundlage

Unsere gesetzliche Handlungsgrundlage ist das SGB VIII. Neben
§ 19 gemeinsame Wohnform für Mütter/ Väter und Kinder und
§ 34 Heimbetreuung
sind folgende Betreuungsformen nach genauer Prüfung zusätzlich möglich:
§ 31 sozialpädagogische Familienhilfe
§ 35a Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
§ 41 Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
§ 42 Inobhutnahme

Arbeitsansatz

Unser Team arbeitet höchst flexibel, um stets aktuelle Fachstandards und individuelle Bedürfnisse sinnvoll miteinander zu verbinden. Im Mittelpunkt steht dabei immer die einfühlsame Betreuung der Kinder, Jugendlichen, Schwangeren und jungen Mütter/Väter.

Organisatorische Betreuungsstruktur

  • 24 Stunden Betreuung
  • Hauptbetreuungszeit 8-22 Uhr mit min. 2 pädagogischen Fachkräften
  • Rufbereitschaftssystem
  • wöchentliche Teamberatung
  • regelmäßige Fallberatung

Inhaltliche Betreuungsstruktur

Aufnahmephase

  • gegenseitiges Kennenlernen
  • Akzeptieren der Hausordnung
  • Bestehen der Probezeit

Betreuungsphase

  • Wir erstellen gemeinsam einen individuellen Betreuungsplan für die Hilfe der Bewohnerinnen und Bewohner.
  • Verfolgung der vereinbarten Ziele
  • Nachgehen einer Tätigkeit (Schule, Ausbildung, Elternzeit, etc.)

Entlassungsphase

  • Rückführung zu den Eltern oder
  • Umzug in eine andere Einrichtung oder
  • Umzug in den eigenen Wohnraum

Mutter/Vater - Kind

Wir sammelten sehr viele Erfahrungen im Bereich Mutter/Vater - Kind nach § 19 SGB VIII.

Unsere Angebote sind:

  • Schwangerenbegleitung
  • Unterstützung im Umgang mit dem Baby
  • Erlernen aller notwendigen Fähigkeiten
  • Unterstützung bei Anträgen
  • Babygruppe in der Einrichtung
  • Aufzeigen von Netzwerken
  • Begleitung und Unterstützung im Alltag
  • Rund-um-Ansprechpartner

Zuweisende Stelle

Allgemeiner Sozialen Dienst (ASD) des Jugendamtes
Projektleiter/in
Frank Hendrich
Frank Hendrich

Haus am Windberg
Burgker Straße 106
01705 Freital
Deutschland

Karte