Ambulante Hilfen

Inhaltsverzeichnis

Ambulante Hilfen (ABH) sind Hilfen zur Erziehung nach dem SGB VIII.

News

news

Zielgruppe

2. Ziele

  • Befähigung der Klienten zu einer selbständigen, unabhängigen und eigenverantwortlichen Lebensführung
  • Stärkung der Erziehungskompetenzen in den Familien
  • Förderung und Stärkung der Selbstwirksamkeit
  • Sicherung des Kindeswohls

Ziele

1. Zielgruppen
Das Angebot der Ambulanten Hilfen richtet sich an Kinder, Jugendliche, junge Volljährige und Familien mit Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach SGB VIII.
Das sollte die angebotene Unterstützung den Familien oder Einzelpersonen eine eigenständige Lebensführung im gewohnten Lebensumfeld.
In den kurz- oder längerfristig angelegten Hilfen werden die Adressaten nach dem Anspruch "Hilfe zur Selbsthilfe" pädagogisch begleitet.
Eigenverantwortung und der Veränderungswille der Adressaten sind dabei zentrale Voraussetzungen und Ziele unserer täglichen Arbeit.

Kompetenzen

4. Räumliche Ausstattung

Die Büros und die Beratungsräume der Ambulanten Hilfen des KJV Freital e. V. befinden sich auf der Wilsdruffer Straße 67d in Freital Zauckerode.
Es können Küche und Freizeiträume des "Treffpunktes Oppelschacht", welcher sich im selben Gebäude befindet, sowie die weiträumige Außenanlage mit Sport - und Spielplätzen für die Angebote der Ambulanten Hilfen genutzt werden.

Handlungsgrundlage

5. Kompetenzen

Das Team der Ambulanten Hilfen des KJV Freital e. V. besteht aktuell aus 4 Mitarbeitenden mit unterschiedlichen sozialpädagogischen und therapeutischen Abschlüssen (staatlich anerkannte Erzieher, Diplom/B.A. Sozialpädagogen) und Zusatzqualifikationen ( systemische Paar- und Familientherapie, Case-Management, systemische Beratung, Krisenmanagement).

Arbeitsansatz

3. Gesetzliche Grundlagen

§ 18 SGB VIII Begleiteter Umgang - begleiteten Umgang zum Aufbau bzw. Erhalt des Eltern-Kind- Kontaktes
§ 30 SGB VIII Erziehungsbeistandschaft - individuelle Begleitung, Stärkung und Förderung der Kinder und Jugendlichen
§ 31 SGBVIII sozialpädagogische Familienhilfe - intensive Begleitung und Betreuung bei Alltagsproblemen in Familiensystemen unter Einbezug aller Familienmitglieder (Kinder, Eltern, weitere Bezugspersonen)
§ 35 SGB VIII intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung - Unterstützung für Jugendliche ab 14 Jahren bzw. junge Volljährige in besonderen Krisensituationen
§ 35a SGB VIII Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche - Unterstützung von seelisch behinderten Kindern und Jugendlichen, bei welchen die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist, oder eine solche Beeinträchtigung zu erwarten ist
§ 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung - Begleitung für junge Volljährige, bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, hin zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung

 

 

 

                                                                                               

Projektleiter/in
Torsten Knöfel
Torsten Knöfel

Ambulante Hilfen
Wilsdruffer Str. 67d
01705 Freital
Deutschland

Telefon: 0351 65850474
Karte