Gemeinsam etwas bewegen: 48h-Aktion!

Vom 8. bis zum 10. Oktober 2021 ist wieder jugendliches Engagement gefragt!

Auch in diesem Jahr sind wieder alle Jugendvereine, Jugendclubs, Junge Gemeinden, Sportvereine, Schulklassen, Straßencliquen, Jugendfeuerwehren, Jugendinitiativen oder Jugendgruppen aus Freital aufgerufen, sich mit gemeinnützigen, sozialen, ökologischen, (inter-)kulturellen oder sportlichen Projekten an der 48h-Aktion zu beteiligen.
Vom 8. bis 10. Oktober 2021 können junge Menschen wieder zeigen, was sie drauf haben und etwas Bleibendes und Gemeinnütziges für ihren Ort schaffen.

Egal ob eine Ausstellung organisiert, Bänke gestrichen, Aufführungen im Altersheim veranstaltet oder Müll in der Natur gesammelt wird – den Ideen für eigene Projekte sind keine Grenzen gesetzt.

Alle interessierten Freitaler Jugendgruppen können sich bis zum 22. August 2021 per Flyer, Telefon oder Email im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit anmelden.

Neu in diesem Jahr: Die Ostsächsische Sparkasse Dresden stellt erstmals einen Sonderpreis im Bereich Umwelt- und Tierschutz zur Verfügung. Eine externe Jury wählt im Nachgang unter allen Aktionen ein innovatives Projekt aus, welches mit 250 € prämiert wird.

Wir sind jetzt schon darauf gespannt, was in Freital innerhalb dieser Zeit wieder alles bewegt, geschafft, erneuert und verändert wird!

Kontakt:
Koordinationsbüro für Soziale Arbeit
Dresdner Straße 90
01705 Freital
Tel. 0351. 6469734
info@sozialkoordination.de

Organisiert wird die 48h-Aktion im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wieder im Trägerverbund durch den Pro Jugend e.V., den Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital e.V. und den Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. Die Schirmherrschaft der landkreisweiten 48h-Aktion übernimmt, wie in den vergangenen Jahren, Beigeordnete Kati Kade, Leiterin des Geschäftsbereiches für Gesundheit, Soziales und Ordnung im Landkreis.

Obwohl die 48h-Aktion ein ehrenamtliches Projekt ist, geht es natürlich auch hier nicht ohne finanzielle Unterstützung. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Große Kreisstadt Freital, die die Freitaler JUgendgruppen im Rahmen der Projektförderung unterstützt und an die Ostsächsische Sparkasse und die Klinik Bavaria in Kreischa, die die Aktion im gesamten Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sponsern.

Dateien
Koordinationsbüro für Soziale Arbeit - Freital.Net/z