Koordinationsbüro für soziale Arbeit Freital.Net/z

Ein Projekt des Kinder- und Jugendhilfeverbundes Freital e.V.

Seit dem 01.01.2011 ist das Koordinationsbüro für soziale Arbeit durch die Große Kreisstadt Freital und den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit der Leitung des Projektes

„Freital.Net/z – Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit“ mobil – flexibel – vernetzt

beauftragt. Träger des Projektes ist der Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital e.V.

Einrichtung

Unser Ziel ist es:

  • Bestehende Netzwerkstrukturen zu entwickeln
  • Vorhandene Ressourcen zu bündeln
  • Haupt- und ehrenamtliche soziale Arbeit bedarfsgerecht weiterzuentwickeln

Durch gemeinwesenorientierte Netzwerkarbeit soll gewährleistet werden, dass

  • jeder Bürger unabhängig von Wohnort, Alter, Herkunft, Geschlecht und sozialem Status Zugang zu bedarfsgerechten sozialen Angeboten hat,
  • die Stadtteile Potschappel, Deuben und Zauckerode auf Grund ihrer sozialen Problemlagen besondere Beachtung finden,
  • Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird und
  • Solidarität, Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement gefördert werden.

Grundlegende Arbeitsprinzipien sind:

  • Gemeinwesenorientierung
  • Allparteilichkeit
  • Partizipation

Arbeitschwerpunkte sind:

  • Koordination, Planung und Vernetzung sozialer Arbeit
  • gemeinwesenorientierte Sozialarbeit in den Orts-/Stadtteilen
  • Projektarbeit

Das Projekt ist generationsübergreifend angelegt und arbeitet mit angrenzenden Fachbereichen (z.B. Bildung, Gesundheit, Stadtplanung) eng zusammen.

Zuweisende Stellen

Weitere Informationen über das Koordinationsbüro erhalten Sie auf der Projektwebsite: